Zell a. H./Berlin, 05.12.2014, von Ingo Hiersche, Media-Team LV BW

Aktion „Weihnachtsbaum 2014“ erfolgreich beendet

Der Transport der Weihnachtstannen nach Berlin ist bereits Vergangenheit. Die Eindrücke über die erfolgreiche Mission jedoch noch frisch in Erinnerung. Aufgrund der zahlreichen Anfragen aus den Ortsverbänden, was hinter einer solchen technischen Hilfeleistung steckt und wie diese abläuft, gibt es im Nachgang zum redaktionellen Beitrag die Beantwortung darauf im Bericht „Protokoll einer Dienstfahrt“.

Bereits zum 15. Mal transportieren THW-Helferinnen und Helfer aus Baden-Württemberg stattliche Weihnachtstannen zur Vertretung des Landes und zum Polizeipräsidenten nach Berlin. Der THW–Landessprecher für Baden-Württemberg und Initiator, Walter Nock, erhält wie in den vergangenen Jahren den Auftrag, dieses Projekt, zu planen, zu organisieren und die notwendigen verkehrsrechtlichen und sonstigen, erforderlichen Genehmigungen bei den zuständigen Behörden einzuholen.

  • Projektleiter:                               Walter Nock, Landessprecher
  • Einsatzleiter:                              Steffen Hoffmann
  • Stellv. Einsatzleiter:                   Benjamin Wieland
  • ETB/Einsatztagebuchführer:   Martin Schöbel

Der Einsatzauftrag lautet knapp „sTHL Weihnachtsbaum 2014“ und weiter:

„Der Zugführer des OV Backnang, Steffen Hoffmann und als sein Vertreter, Benjamin Wieland, OV  Backnang, erhält den Auftrag, das Projekt „Transport und Aufstellen eines Weihnachtsbaumes bei der Landesvertretung Baden-Württemberg beim Bund in Berlin, Tiergartenstr. 15, sowie beim Polizeipräsidenten von Berlin, Platz der Luftbrücke 6, in Berlin, in Zusammenarbeit mit den THW Helferinnen und THW Helfern aus den THW-Ortsverbänden Trossingen, Biberach/ Baden, Backnang, Schopfheim und Kehl, vor Ort unterstützt durch die Ortsverbände Berlin-Mitte, und Pankow als Einsatzleiter durchzuführen.“

Das folgende Protokoll soll einen Einblick über die Realisierung des Projekts „Weihnachtsbaumtransport 2014“ vermitteln.

 

Samstag, 22.11.2014

  • 08:30 Uhr, Eintreffen aller Einsatzkräfte am Feuerwehrgerätehaus in Zell a.H.
  • 10:15 Uhr Fällen der Bäume durch die Forstverwaltung der Stadt Zell a.H. THW-Kräfte unterstützen
  • 12:00 Uhr Verlasten der Bäume mittels Kranfahrzeug der Stadt Zell a.H. und durch THW – Kräfte auf zwei Transportfahrzeuge (Ladungssicherung)
  • 16:00 Uhr Fahrt zum OV Offenburg
  • 17:00 Uhr Ankunft OV, überprüfen der Fahrzeuge und Ladungssicherung im abgesicherten OV-Gelände / Übernachtung im OV

 

Sonntag, 23.11.2014

  • 05:00 Uhr: Fahrerbriefing
  • 05:30 Uhr: Abfahrt des Fahrzeugkonvois (neun Fahrzeuge) nach Berlin
  • 06:45 Uhr: Queren des Autobahnkreuz Walldorf/Wiesloch A5/A6 Marschgeschwindigkeit 90 km/h
  • 08:30 Uhr: Technischer Halt (*Tanken/Fahrerwechsel, Überprüfen der Ladungssicherung) an der Tank-/Rastanlage Frankenhöhe
  • 11:50 Uhr: Technischer Halt (*) am Rasthof Berg, (Mittagspause 1,5 h)
  • 15:15 Uhr: Technischer Halt (*) am Rasthof Köckern
  • 17:00 Uhr: Ankunft des Konvoi in Berlin Zollamt Dreilinden.Treffen mit Projektleiter, der als Lotse (nach vorheriger Erkundung der Strecke) die Fahrt in die Innenstadt anführt
  • 17:20 Uhr: Schliessen aller Fahrspuren zwischen den Kreuzungen im Innenstadtbereich Berlin (wegen Überbreite)
  • 17:45 Uhr: Ankunft des Konvoi in der Landesvertretung Baden-Württemberg, Tiergartenstraße 15
  • 17:50 Uhr: Entladen und Aufstellen der beiden Weihnachtsbuden aus Zell a.H. vor der Landesvertretung
  • 18:00 Uhr: Entsichern/Ablasten des Baumes mit Kran des THW-OV Berlin-Mitte
  • 18:40 Uhr: Fahrt LKW-Tieflader mit dem Baum für den Polizeipräsidenten in die Polizeikaserne, Golßenerstraße, dort Abstellen des Fahrzeuges über Nacht
  • 20:10 Uhr: Aufstellen des Baumes mit Kran und Sicherung
  • 20:37 Uhr: Einsatzende an der Landesvertretung
  • 21:00 Uhr: Fahrt zum Gästehaus des BVA in Johannisthal, Großberliner Damm 59
  • 22:30 Uhr: Ankunft Gästehaus, abstellen und sichern der Fahrzeuge

 

Montag, 24.11.2014

  • 08:00 Uhr: Abfahrt zum Polizeipräsidium Berlin
  • 09:00 Uhr: Aufstellen des Baumes
  • 12:00 Uhr: Übergabeveranstaltung des Polizeipräsidenten
  • 14:00 Uhr: Rückfahrt zum Gästehaus, sichern der Fahrzeuge

 

Bis zur Rückfahrt des Teams gab es vor Ort ein attraktives Progammangebot für die Helferinnen und Helfer. Dazu gehörten: Die feierliche Übergabe des Weihnachtbaumes der Stadt Zell a.H. an die Landesvertretung und des Weihnachtsbaumes beim Polizeipräsidenten von Berlin. Besuche und Führungen durch Bundesrat, Bundestag und Bundeskanzleramt, sowie Begegnungen mit den Bundestagsabgeordneten aus der Region der jeweiligen Ortsverbände. Darüber hinaus nutzten die Einsatzkräfte aber auch die Gelegenheit, Berlin und das Umland auf eigene Faust zu erkunden.

Für die Teilnahme an der „Exkursion“ haben die Teilnehmer Urlaub genommen. Die Unterbringung erfolgte im Gästehaus des BVA. Die Fahrt im Konvoi, die Ladungssicherung, die Fahrt mit Überbreite, unter Last und über große Distanz ist ein wichtiger und nicht zu unterschätzender Teil einer Ausbildungseinheit im THW.

Neben den Helferinnen und Helfern aus den bereits genannten THW-Ortsverbänden gehörte auch Julien Eberlin von der Partnerorganisation Protection Civile aus Strasbourg, mit denen das THW einen sehr engen Kontakt pflegt, zum Team 2014.

Alle Einsatzkräfte und ihre Fahrzeuge erreichten am 28. November 2014 wohlbehalten ihre Heimatstandorte.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: