Biberach, 29.08.2016, von Patrick Schwarz

Ferienprogramm beim THW

Für 9 Mädels und Jungs hieß es am Montag im Rahmen des Ferienprogramms: Raus aus dem Alltag und rein ins THW.

Einen Nachmittag galt es aktiven THW-Helfern und Junghelfern über die Schultern zu schauen und tatkräftig mit anzupacken. Es wurde nämlich ein über 10 Meter langer Steg über ein örtliches Gewässer gebaut. Hier war jede anpackende Hand gefragt und nach rund 2 Stunden konnte man bereits trockenen Fußes auf das gegenüberliegende Ufer gelangen.

Das Besondere daran: Alle Hölzer und Dielen wurden nur durch Leinen oder Spanngurte zusammengehalten, kein Nagel oder Schraube wurden verwendet. Solche Stege kommen immer dann zur Anwendung, wenn normale Wege nicht passierbar sind, z.B. durch Unwetter, Hochwasser und der Gleichen. Heutzutage werden diese allerdings zunehmend durch ein Metall-Gerüstsystem abgelöst.

Nach gemeinsamen Abbau, einer ausgiebigen Rundfahrt mit den THW-Fahrzeugen wurden noch die Ausstattung näher unter die Lupe genommen. Neben Erklärungen stand aber natürlich auch das praktische Anpacken mit auf dem Plan, sodass einige Geräte direkt ausprobiert und durch die Mädels und Jungs unter fachkundiger Anleitung auf Herz und Nieren getestet werden konnten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: