Zell am Harmersbach, 03.02.2020, von Patrick Schwarz

Starkniederschläge lassen Keller volllaufen

In der Nach zu Montag, 03.02.2020, sorgten heftige Starkniederschläge im Harmersbach-Tal für vollgelaufene Keller. In Oberharmersbach verzeichnete die Wetterstation 76 Liter pro Quadratmeter in 24 Stunden. Dies sorgte dann im weiteren Verlauf ab 3.30 Uhr am Montagmorgen in der Innenstadt von Zell am Harmersbach für Probleme mit der Kanalisation. Als Folge daraus wurde Wasser in über 15 Keller zurückgedrückt und stand dort teilweise bis zu einem halben Meter.

Zur Unterstützung der Feuerwehr Zell am Harmersbach wurden die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW Ortsverbandes Biberach alarmiert. Mit 20 Einsatzkräften pumpte der Ortsverband gemeinsam mit der Feuerwehr die Keller über den gesamten Vormittag hin aus.

Es zeigte sich einmal mehr, wie wichtig die Organisationsübergreifende, ehrenamtliche Hilfe für die Bevölkerung ist. Denn nicht nur Privathaushalte waren betroffen, sondern auch mehreren Geschäften und Metzgereien drohte eine massive Beschädigung der eingelagerten Waren und Verkaufsräumen.

Ein Dank gilt einmal mehr den Arbeitgebern, die die ehrenamtlichen Einsatzkräfte für die Dauer der Einsätze von der Arbeit freistellen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: