Biberach, 01.11.2020, von Patrick Schwarz

Umgang mit der Motorkettensäge will gelernt sein

Die Corona-Pandemie hat auch das THW fest im Griff. Dienste und Veranstaltungen fallen aus, Gruppengrößen werden begrenzt oder Ausbildungsabende werden online durchgeführt.  Umso mehr freut es den Ortsverband, dass es dennoch möglich war, im Zeitraum September bis November mehrere Helfer mit der Bedienung der Motorkettensäge vertraut zu machen und entsprechende Kurse erfolgreich in Theorie und Praxis abgeschlossen zu haben.

So konnten zunächst zwei ehrenamtliche Helfer im September bereits den Motorsägen-Kurs „Modul A“ besuchen. Dabei handelt es sich um den ersten von zwei Lehrgängen, die ein Motorsägen-Führer im THW benötigt. In dem 1,5 tägigen Lehrgang geht es zunächst um die Grundlagen der Motorsäge und deren Bedienung, sowie der Umgang mit Bäumen kleineren Durchmessers.

6 weitere Helfer konnten den weiterführenden Motorsägen-Kurs „Modul B“ unter fachkundiger Anleitung absolvieren. Dieser 2,5 tägige Kurs beinhaltet neben dem richtigen Umgang mit Bäumen größeren Durchmessers auch das Sägen an unter Spannung stehender Bäume. Dies ist insbesondere für Sturmeinsätze und umgestürzte Bäume notwendig.

Im THW kommen Motorsägen für die unterschiedlichsten Zwecke zum Einsatz. Klassisch natürlich nach dem Einwirken von Naturgewalten, wie zum Beispiel Sturm, Schneebruch oder Unwetter. Ferner wird die Kettensäge aber auch zum Vorbereiten von Hölzern für Abstützarbeiten an beschädigten Häusern benötigt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: